header.less
animal.less

Rothschild-Giraffe

Latein:Giraffa camelopardalis rothschildi
English:Rothschild's giraffe
  • žirafa Rothschildova
  • žirafa Rothschildova
  • Isiolo
  • DSC_1363Niobe.jpg

Giraffenvorläufer entstanden vor etwa 20 Millionen Jahren im Tertiär. Mit der Größe haben sie sich der Antilope mit etwas groberem Körper genähert. Die Entwicklungswiege der wahren Giraffen (Gattung Giraffa) war Nordindien und Bengalen, woher Giraffen allmählich in nordöstliche Afrika und dann auf den gesamten afrikanischen Kontinent gekommen sind. Während dieser Zeit entwickelt sich der lange Hals und die Gliedmaßen verlängern sich. Heute ist das Vorkommen von Giraffen in der Natur auf etwa 16 bis 18 Länder in Afrika reduziert, und zwar von der Sahara bis zum Fluss Orange. In einigen Ländern von Westafrika - Senegal, Gambia, Mali wurden Giraffen in den letzten dreißig Jahren ausgerottet.

Giraffen sind pflanzenfressende Wiederkäuer, die sich durch deutlich verlängerte Gliedmaßen und Nacken auszeichnen. Von allen Säugetieren haben sie den höchsten, aber kürzesten Körper im Vergleich zur Größe. Erwachsene Männchen messen im Durchschnitt 5 m und wiegen bis zu 1,5 Tonnen. Ihre Gangart ist langsam und anmutig. Die Giraffe tritt immer gleichzeitig mit beiden Beinen auf einer Seite hervor. Diese besondere Art des Gehens reiht sie zu den Paßgängern.

Mehr als zwölf Stunden am Tag verbringen Giraffen mit dem Essen. Sie bevorzugen, bei Sonnenuntergang oder Morgengrauen zu grasen. Langer Hals erlaubt sie nicht leicht, das Gras zu weiden, darum nutzen sie die Vegetationszone der Savanne in der Höhe von 2 bis 6 m über dem Boden. Sie bevorzugen Akazien. Angesichts der Größe ihres Körpers essen sie relativ wenig. Sie verbrauchen 60-70 kg frischer Pflanzenmasse pro Tag. Nur die heißesten Stunden des Tages verbringen sie im Schatten. Sie schlafen nur kurz, mehrmals am Tag und immer nur für ein paar Minuten. Sie ruhen meist auf ihren Füßen, manchmal legen sie sich hin und ihren Hals biegen sie nach hinten. In dieser Position sind sie verletzbar wie beim Trinken.

Erwachsene Individuen bilden lose Gruppen von Weibchen mit Jungtieren, während die Männchen einzelgängerisch sind und sich den Weibchen nur für die Zeit der Reproduktion anschließen, wenn ein Weibchen in der Lokalität erscheint, wo das Männchen dominant ist. Das Weibchen gebärt nach mehr als ein Jahr dauernder Trächtigkeit (14 Monate) ein Jungtier, das um 180 cm hoch ist. Innerhalb weniger Minuten steht es auf und kann seiner Mutter bald folgen. Sie schützt es furchtlos durch Treten, das so effektiv ist, dass sich ein Löwe auf eine erwachsene Giraffe nicht traut.

Die Rothschild-Giraffe ist eine der am stärksten bedrohten Unterarten der Giraffe. In der Natur werden schätzungsweise einige hundert Individuen in Uganda und Kenia leben. Diese Unterart zeichnet sich durch dunkelbraune oder rechteckige Flecken am Körper mit schwächeren cremefarbenen Linien aus.

In der Natur besteht für die Giraffe die Gefahr der Wilderei und des Verlustes der Umwelt durch Umwandlung in Ackerland.

Sie ist in das EEP-Programm eingegliedert.

Žirafa Rothschildova je v Zoo Liberec chována od roku 1985, kdy do zahrady přicestovaly první dvě samice Mahulena a Jesika. Za dobu chovu prošlo zoologickou zahradou více než 50 žiraf. 

Současnou skupinu tvoří 4 dospělé žirafy - samec Mike (*2008), samice Nancy (*1993), Twiga (*2006) a Imara (*2012). Dále jsou ve skupině mláďata narozená v Zoo Liberec - Anastasia (*2015), Malawi (*2017) a sameček Isiolo (*2017).

Na chov žirafy Rothschildovy přispívají:

Jana Uhlířová 1/2019
Martin Hrubý + Renata Hrubá - 1/2019
DENSO MANUFACTURING CZECH s.r.o. (DMCZ)

V naši skupině žiraf můžete spatřit tři mláďata - Anastasii (*2015, matka Twiga), Malawi (*2017, matka Twiga) a samečka Isiola (*2017, matka Imara).

  • Isiolo
  • DSC_3094Malawi.jpg
Tierarten
  • Řád: Paarhufer
  • Velikost: 400-550 cm
  • Potrava: býložravec (akácie)
  • Aktivita: denní
  • Biotop: savany, travnaté oblasti
  • Počet mláďat: 1
  • Hmotnost: 500-1900 kg
  • Doba březosti: 430 dní
Region des Auftretens Afrika
Afrika

Keňa, Uganda

Stupeň ohrožení
VyhynulýOhroženýNeohrožený
  • EX

    EX - vyhynulý (Extinct), se přiřazuje druhům, u kterých zbývající exemplář zemřel nebo je pokládán za mrtvý. IUCN stanovilo rok 1500 jako předěl pro moderně vyhynulé druhy.&

  • EW

    EW - vyhynulý v přírodě (Extinct in the Wild) se přiřazuje druhům, u kterých několik jedinců v zajetí stále přežívá, ale ve volné přírodě už nežijí/nerostou.

  • CR

    CR - kriticky ohrožený (Critically Endangered) se přiřazuje druhům, které čelí bezprostřednímu nebezpečí vyhynutí v blízké budoucnosti.

  • EN

    EN - ohrožený (Endangered) se přiřazuje druhům, které čelí vysokému riziku vyhynutí v blízké budoucnosti.

  • VU

    VU - zranitelný (Vulnerable) se přiřazuje druhům, které čelí velkému nebezpečí vyhynutí ve střednědobém období, pokud se podmínky nezmění.

  • NT

    NT - téměř ohrožený (Nearly Threatened) se přiřazuje druhům, které mohou být v blízké budoucnosti ohroženy vyhynutím, ale stále ještě nesplňují podmínky pro zařazení do stupně ohrožený.

  • LC

    LC - málo dotčený (Least Concern) jde o druhy, u nich jsou jen velmi malé nebo žádné obavy z vyhynutí.

VU - zranitelný (Vulnerable) se přiřazuje druhům, které čelí velkému nebezpečí vyhynutí ve střednědobém období, pokud se podmínky nezmění.

footer.less
erstellt von